LADE

Tippen um zu suchen

Es ist wichtig Mentoren zu haben!

Alle

Es ist wichtig Mentoren zu haben!

Jack Canfield Jack Canfield vor 5 Jahren
3 Minuten zum Lesen

Ein anderer Aspekt zum Thema Beziehungen und Unterstützung sind Mentoren. Wenn Sie im Leben erfolgreich sein wollen, ist es wichtig, Mentoren zu haben:

Leute, zu denen Sie aufschauen, die mehr wissen als Sie über die Dinge, für die Sie sich interessieren, und dass Sie deren Lehrling werden.

Ich arbeitete früher für einen Mann namens William Clement Stone, einen Selfmade-Multimillionär, und er sagte immer: „Geh raus und halte dich in der Umgebung erfolgreicher Leute auf, wenn du erfolgreich sein willst.“ Sie müssen Leute in Ihrer Firma, auf Ihrem Gebiet finden, die mehr wissen als Sie. Schreiben Sie ihnen einen Brief, rufen Sie sie an. Sagen Sie: „Schauen Sie, ich möchte Sie zum Mittagessen einladen. Sie tun, was ich tun will. Sie sind ein Vorbild für mich. Ich möchte mehr über Sie erfahren, ich möchte mich mit Ihnen austauschen. Würden Sie das gern tun?“ Und in neun von zehn Fällen sagen die Leute „Ja“.

Es ist schmeichelhaft, als Vorbild angesehen zu werden, als jemand, von dem andere lernen möchten. Also geben Sie sich selbst die Erlaubnis, das zu tun.

Sie haben doch sicherlich den Film Bambi gesehen, oder?  Erinnern Sie sich an die Szene, wo Bambi erstmals auf den alten Hirsch triff und die beiden stehen an entgegengesetzten Enden der Lichtung und sie sehen sich über die Lichtung hinweg an, und das junge Hirschkalb sieht auf den alten Hirsch und sagt: „Mensch, guck dir mal den großen Hirsch an. Unglaublich! Er ist so alt, er hat so ein mächtiges Geweih, oh Gott, er weiß so viel, wie man in den Wäldern überlebt, oh, ich wünschte, er könnte mich lehren, wo man im Winter Futter findet und wie man den Jägern entgeht, ich könnte so viel von ihm lernen. Mensch, ich würde so gern mit ihm reden! Aber warum sollte er mit mir reden wollen? Ich weiß gar nichts!“

Und auf der anderen Seite der Lichtung hört man dies – der alte Hirsch sieht zum jungen rüber und sagt: „Mensch! Schau dir den jungen Hirschbock an. So frisch und unverdorben, so voll von Leben und Liebe! Ich würde so gern mit ihm reden, ich würde so gern hören, wie es ist, so jung zu sein und voller Vitalität zu sein, ich würde so gern die Dinge aus neuer Sicht sehen – doch warum sollte er mit mir reden wollen? Ich bin nur ein alter, abgewrackter Hirsch.“

Sehen Sie, wie oft tun wir das in unserem Leben, wenn wir mit jemandem in Verbindung treten möchten, wenn wir auf jemanden zugehen möchten – wir stoppen uns, wir erlauben es uns nicht.

Also geben Sie sich die Erlaubnis, hinauszugehen und mit Leuten in Kontakt zu treten.

Und schließlich, in Bezug auf Mentorenschaft, haben Sie die Intelligenz und den Scharfsinn, zu Seminaren und zu Workshops zu gehen, sich CDs anzuhören und Bücher zu lesen. Doch Seminare und Workshops sind am wichtigsten, denn was dort geschieht, ist, dass Sie dort andere Menschen treffen, die so sind wie Sie. Wenn Sie einander kennenlernen, werden Sie einander wahrscheinlich sehr gern mögen, denn Sie kamen zu etwas, wofür Sie ein gemeinsames Interesse haben, und wenn Sie Leute kennenlernen möchten, die aktiv sind und an Sachen interessiert sind, die auch Sie interessieren, gehen Sie zu Workshops und Sie werden dort diese Leute treffen, vernünftige Menschen, Freunde und so weiter.

[divider]

„Maximales Selbstvertrauen“ von Jack Canfield

 

Jack Canfield
Jack Canfield

Canfield wurde hauptsächlich als Co-Autor der New-York Times Buchserie Chicken Soup for Soul (Hühnersuppe für die Seele) bekannt. Zudem wirkte er 2006 in Rhonda Byrnes Film "The Secret" als einer der Lehrer mit.

  • 1

1 Kommentare

  1. ALEX 9. November 2013

    Danke toller Artikel ALEX

    Antworten

Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nächster Beitrag