LADE

Tippen um zu suchen

Die neue Religion der Ideen – Teil 3

Alle

Die neue Religion der Ideen – Teil 3

Randy Gage Randy Gage vor 5 Jahren
6 Minuten zum Lesen

Disziplin 

Zwanglose Neugier zündet den Funken des Lernens und veranlasst Sie dazu, Ideen und Themen zu untersuchen, für die Sie sich interessieren. Aber jedes Lernen, das echte Substanz hat, erfordert Disziplin. Es verlangt von Ihnen, in die Tiefe zu gehen und Gegenstände zu studieren, die zunächst nicht besonders faszinierend erscheinen – die Sie aber wirklich zum Denken anregen.

Ich habe eine CD-Serie über die großen Philosophien der Welt. Ich habe eine weitere über die Grundsätze der Philosophie des Objektivismus. Beide geben mir im wahrsten Sinne des Wortes Kopfschmerzen. Wenn ich sie mir anhöre, muss ich immer wieder Pausen machen und mir Teile nochmals anhören, die CD anhalten und Wörter im Wörterbuch nachschlagen, oder einfach nur eine Verschnaufpause machen und geistig verarbeiten, was ich gehört habe, und im Endeffekt bekomme ich tatsächlich oft Kopfschmerzen davon.

Doch es ist jene gute Art von Kopfschmerzen, die davon kommt, dass man sein Gehirn anstrengt und über neue Konzepte nachdenkt, neue Vokabeln lernt und neue Denkprozesse entwickelt. Diese Dinge sind Anzeichen von Wachstum und Erleuchtung. Doch es genügt nicht, sich erleuchtenden Materialien nur auszusetzen. Man muss schon die dritte Eigenschaft von der Liste einbringen, nämlich das ….

Urteilsvermögen 

Diese Gabe hat heute Seltenheitswert. So viele Menschen haben Probleme mit ihrem Würdigkeitsgefühl und ihrer Selbstwertschätzung, dass sie verzweifelt nach anderen suchen, die ihnen vorgeben, was sie denken sollen. Das nimmt den Druck weg, selbst Entscheidungen treffen zu müssen, Wahrheit von Lüge zu unterscheiden und tatsächlich selbst zu denken.

Doch Sie müssen in diesem Punkt besser werden …

Wenn Sie neuen Informationen ausgesetzt sind, müssen Sie diese erst mit Hilfe Ihrer Urteilskraft verarbeiten. Es geht dabei um die Fähigkeit, sich eine Meinung zu bilden, indem Sie objektiv die Ihnen vorgesetzten Informationen beurteilen. Diese Fertigkeit ermöglicht es Ihnen, vernünftige Urteile zu fällen.

Dazu wird es nicht kommen, wenn Sie jeglichen Informationen, die Ihnen vorgesetzt werden, blinden Glauben schenken. Intelligente Menschen wissen, dass alles, was Ihnen vorgesetzt wird (einschließlich dieses Buches) mit gewissen Vorurteilen behaftet ist. Und das führt uns zu der letzten, sehr wichtigen Eigenschaft des erleuchteten Lernens:

Querdenkerei 

Weil manchmal selbst ein gesundes Urteilsvermögen nicht ausreicht. Manchmal muss man die Welt von einem völlig anderen Blickwinkel aus betrachten als der Rest der Herde.

In Wirklichkeit sind die meisten Menschen heutzutage wie Roboter. Sie folgen der Herde durch alle Bewegungen des Lebens. Sie existieren nur – sie leben nicht wirklich. Die meisten Menschen sind nicht glücklich, gesund und erfolgreich. Also warum sollten Sie ihnen nacheifern? Das dürfen Sie nicht. Sonst enden Sie genauso wie diese Menschen. Haben Sie also keine Angst davor, sich dem entgegenzusetzen, was offenbar alle anderen tun. Im Gegenteil:

Fürchten Sie sich davor, mitzumachen!

Es ist nicht nur so, dass in der New Economy Risiko die neue Sicherheit ist, Verquertheit ist auch die neue Normalität.

Das bedeutet, dass der Einzelne in Zukunft persönlich die Verantwortung für seine eigene Ausbildung übernehmen wird. Diese wird wahrscheinlich Elemente des traditionellen Bildungssystems beinhalten, doch sie wird auch zusätzliche Inhalte haben, die eine Mischung aus alternativen, erfahrungsbezogenen und nonkonformistischen Bildungswegen erfordern werden.

Auf Beutefang im Haifischbecken… 

Für Unternehmen werden Menschen zur wichtigsten Ressource werden, in die es zu investieren gilt. Viele Unternehmen behaupten zwar, dass sie das heute schon tun – doch das ist bisher nur Augenauswischerei.

Diese Investitionen werden tief in die Unternehmenskultur integriert werden müssen.

Für Personalabteilungen wird sich der Fokus zu einer stärkeren Anwerbetätigkeit, mehr Überprüfungen und dem Abschluss der besten Vertragspakete mit Freiberuflern verschieben. Sehr viel mehr Mitarbeiter als heute werden unabhängige Auftragnehmer sein. Doch sie alle wird man umwerben müssen und man wird sie ihrer Leistung entsprechend bezahlen müssen. Ihr Erfolg als Personalchef wird an ihrer Fähigkeit gemessen, die besten Freiberufler für sich zu gewinnen.  

Ich glaube, man wird bei immer mehr Unternehmen wieder den Trend erleben, dass sie ihre Angestellten ermutigen werden, sich weiterzubilden, und dass sie sich sogar gern an den Kosten beteiligen werden. Doch genauso wie Sportler einen Teil ihres Antrittsgeldes zurückzahlen müssen, wenn sie den Verein vorzeitig verlassen, sollten sich auch Arbeitnehmer nicht wundern, wenn ihnen ihr Arbeitgeber im Gegenzug für seine Investitionen in die Fortbildung des Angestellten oder freien Mitarbeiters ein bestimmtes Maß an Leistungen abverlangt.

Bekannte Redner, Trainer und Berater werden eine erhöhte Nachfrage erleben, doch sie werden ihre Dienste auch immer mehr aus der Cloud anbieten.

Ergebnisorientierte Vergütung… 

Die Änderungen, von denen wir hier sprechen, werden sowohl Arbeitgebern als auch Arbeitnehmern mehr Verantwortlichkeit auferlegen, und das ist etwas sehr Gutes. Die Zeiten, in denen man sich ducken und still in seiner Arbeitszelle verstecken musste, sind vorüber. Sie werden sehen, dass immer mehr und immer stärker der Schwerpunkt auf erfolgsorientierte Vergütung gelegt werden wird. Angestellte werden Leistungen vorzeigen müssen, und um die leistungsfähigen Mitarbeiter zu halten, werden andererseits die Unternehmen zeigen müssen, dass sie nicht nur Brandrodungsbetriebe führen, um jedes Quartal höhere Dividenden zu generieren.

Die wichtigsten Unternehmen der neuen Ordnung werden nicht aus Branchen wie Produktion, Medizin oder Technik stammen. Die bedeutendsten Unternehmen werden aus dem Bildungs- und Informationswesen kommen – spezifischer gesagt, es werden diejenigen sein, die den Menschen und den Unternehmen helfen werden, die überwältigende Informationsflut zu verarbeiten, der sie ausgesetzt sind.

Die Unternehmen der neuen Ordnung – und die Menschen, die in ihnen arbeiten werden – werden innovativer werden müssen, sie werden sich schneller ändern müssen und sie werden bereit sein müssen, Risiken einzugehen. Sie werden auch viel schlauer werden müssen. Weil sich jetzt alles viel schneller als zuvor verändert, reicht es nicht mehr aus, nur wendig zu sein. Wie wir im 1. Akt besprochen haben, wird es nicht ausreichen, nur zu reagieren. Man wird die Trends vorhersehen und ihnen vorauseilen müssen; man muss zu den ersten gehören, die sich auf sie einstellen.

Kreativität wird den höchsten Stellenwert haben und hinter dieser Kreativität werden Ideen stehen.

Jene Ideen werden es sein, die Ihnen in einer sich schnell verändernden Welt den Genuss des Erfolgs bringen werden. Im nächsten Akt erkunden wir eine Strategie, die noch nicht einmal auf Wirtschaftsschulen gelehrt wird – wie man sich schnell bewegt und Dinge kaputtmacht!

Teil 2 finden Sie hier.

Teil 1 finden Sie hier.

Tags:
Randy Gage
Randy Gage

Randy gilt auf der ganzen Welt als einer der herausragendsten Experten zu den Themen Reichtum, Wohlstand und Erfolg. Er nutzt seine Erfahrungen aus schwierigen Lebenslagen, um Menschen und Unternehmen auf der ganzen Welt zu Wohlstand und Erfolg zu verhelfen.

  • 1

Dich interessieren vielleicht auch folgende Beiträge

1 Kommentare

  1. Gudrun Maria Boehler 23. Oktober 2013

    Dass ich die Wörter der Computersprache lernen muss war mir klar. Jetzt weis ich, dass es einen noch viel größeren Sinn hat.
    Auf geht´s

    Antworten

Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nächster Beitrag